Google+ Peking Total » Blog Archive » Pekings klare Luft

Pekings klare Luft

An diesem Wochenende war ich auf einem Ausflug in die Berge 60 Kilometer vor Peking. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) veranstaltete dort ein Treffen für ehemalige Stipendienempfänger, an dem ich teilnahm. Eine echt lohnende Veranstaltung: China Veteranen, die schon in den 70er-Jahren als Studenten ins Land gekommen waren, trafen auf relative Neulinge wie mich und Leute, die frisch von der Uni kommen. Die Herberge lag abseits der Zivilisation, und tatsächlich: Hier draußen leuchtete der Himmel blau, die Wälder erstrahlten in schönem grün. Nach dem ständigen Smogdunst in Peking bedeutete das echte Erholung.
Landschaft in den Bergen bei Huairou

Landschaft in den Bergen bei Huairou

Als ich heute Morgen vor die Herberge trat, gefiel mir ein Detail besonders: Auf den nahen Bergen erspähte ich die chinesische Mauer, von der ein Teilstück in Huairou steht. Nach der internationalen Welt des Bezirks Chaoyang wusste ich mich plötzlich wieder in China.

Diese Gegend ist ohne Stau nur eine Stunde vom Stadtzentrum entfernt, eigentlich is es ganz einfach, hier Luft zu schöpfen. Ich sollte öfter aus Peking herausfahren.

Los, schreib' einen Kommentar!

Dein Kommentar