Google+ Peking Total » Blog Archive » Umzug für 90 Euro

Umzug für 90 Euro

Zwischen Kisten

Zwischen Kisten

In den vergangenen zwei Tagen habe ich meinen Umzug gestemmt. Hilfe kam von der kleinen Umzugsfirma “Lao Cai”, die ursprünglich einen Preis von 360 Yuan mit mir augehandelt hatte. Da ich dann (zugegebenermaßen) mehr Sachen hatte als angenommen und ich einen Haufen Kisten zusätzlich braucht, lagen wir am Ende bei 860 Yuan – immer noch ziemlich preiswert für einen Umzug, wie ich finde. Zudem durfte ich zum ersten Mal auf der Ladefläche mit meinen Sachen mitfahren.

Von Lao Cai kamen zwei Männer: Ein größerer im abgetragenen Jacket und ein kleinerer im Blaumann. Beide konnten ziemlich anpacken. Ich hatte die meisten meiner Sachen zwar schon in Kartons getan, doch die komplette Küche haben die beiden für mich abgewickelt. Packmaterial hatten sie nicht mitgebracht, aber wenn es in einem Pressebüro eines reichlich gibt, dann sind das alte Zeitungen – ich konnte also leicht aushelfen.

Auf dem Weg in die neue Bleibe ist mein Freund Clemens, der Deutschchinese, vorne beim Fahrer mitgefahren, während ich mich mit dem Kollegen im  Blaumann auf die Ladefläche hockte. Er war überraschend schweigsam und blickte die ganze Zeit auf den Boden; später hat er zugegeben, dass ihm im dunklen, schwankenden Lastwagen hinten drauf immer kotzübel wird. Er musste sich wohl echt zusammenreißen.

Ich fürchtete derweil, bei einer Bremsung hinten rauszurutschen. Die hintere Tür zur Ladefläche war nur von einer Kordel verschlossen und schlackerte auf und zu.

Der Fahrer des Wagend fragte derweil vorne Clemens, warum er beim Tragen meiner Möbel mit anpackt – hierzulande sei das völlig unüblich. “In Deutschland rufen wir meist keine Umzugsfirma, sondern laden Freunde dazu ein und kochen ihnen einen großen Topf Chili con Carne”, erklärte Clemens.

Der chinesische Umzugsprofi lachte. “In China ist dagegen Kochen für Freunde teurer als eine Umzugsfirma!”, rief er.

Los, schreib' einen Kommentar!

Dein Kommentar