Google+ Peking Total » Blog Archive » Japanisch bei Heroes

Japanisch bei Heroes

In der amerikanischen Fernsehserie “Heroes” spricht eine der Hauptfiguren, Hiro Nakamura, in der Originalfassung Japansich. Für den Eingeweihten wirkt da schon eines ziemlich seltsam: Auch sein Sidekick soll Japaner sein und spricht Japanisch, doch er wird von einem Koreaner gespielt und spricht deshalb mit einem typischen Akzent. Doch die deutsche Synchronfassung toppt das noch.

Weil der Synchronsprecher natürlich gar kein Japanisch kann, haben die Synchronredakteure einfach alles deutsch sprechen lassen. Eine schöne und wichtige Dimension des Originals geht verloren, aber das ist vermutlich “shô ga nai”, wie der Japaner sagt: Da kann man nichts machen.

Doch skurril wird es in der deutschen Version der Folge “Sonnenfinsternis Teil II”. Im Original spielte es plötzlich für die Handlung eine Rolle, dass Hiro kein Englisch spricht.

Plötzlich spricht er nun auch in der Synchronfassung Japanisch. So. Es hört sich so an, als ob der deutsche Synchronsprecher die japanischen Zeilen im Synchrondrehbuch vorliegen hat und etwas Gelegenheit hatt, sich ins Original hineinzuhören.

Doch die Aussprache klingt natürlich deutsch. Das japanische “r” beispielsweise, das näher am “l” liegt, kommt nicht rüber. Der Effekt ist für mich noch etwas unangenehmer als zuvor. Wir sind ja dran gewöhnt, dass fürs deutsche Publikum alles deutsch sein muss. Aber das falsche Japanisch zwischendurch klingt denn doch etwas unbeholfen.

Kurz, ich beneide die Synchronleute nicht, die mit diesem Aspekt von Heroes fertig werden müssen. Aber immerhin geben sie offenbar ihr Bestes. Und quälen sich sogar mit japanischen Drehbuchzeilen ab.

Los, schreib' einen Kommentar!

Dein Kommentar