Google+ Peking Total » Blog Archive » Sich am Tierkreis reiben

Sich am Tierkreis reiben

Hier im Tempel zur Weißen Wolke steht eine Wand mit Steinfiguren aller zwölf Tiere aus dem chinesischen Jahreskreis. Zum Frühlingsfest kommen die Leute in diesen Tagen von nah und fern, um über die Figuren zu streichen – richtig sorgfältig und lange, mit beiden Händen. Das soll Glück bringen. Einige machen das richtig ehrfürchtig.

Der Tempel der Weißen Wolke ist eines der wichtigsten daoistischen Heiligtümer des Landes. Er wurde bereits während der Tang-Dynastie im 8. Jahrhundert gegründet und nach den Wirren der Kulturrevolution sorgfältig restauriert.

Los, schreib' einen Kommentar!

Dein Kommentar