Google+ Peking Total » Blog Archive » Klimawandel am Westsee in Hangzhou

Klimawandel am Westsee in Hangzhou

In Hangzhou nehme ich an einer Koferenz zu umweltfreundlicher Stadtplanung teil. Sie ist organisiert von der Mercator-Stiftung zusammen mit der Allchinesischen Jugendliga.

Die Stadt bietet viele tolle Beispiele dafür, wie man es besser machen kann. An jeder Ecke findet sich eine Station mit kostenlosen Leihfahrrädern – bald sollen es 100.000 sein. Außerdem sind fünf neue U-Bahnlinien im Bau.

Dreckige Industrie hat die Stadt mit hohen Steuern vertrieben und damit zu einem modernen, klimaschonenden Neuaufbau gezwungen.

Viele Ideen hier würde ich auch Peking empfehlen: die Räder, die elektrischen Minibusse, die neuen Stadtzentren, die Leben und Arbeiten verbinden.

Wer sich aus deutschen Mainstream-Medien informiert, unterschätzt mit Sicherheit, wie viel China schon für den klimafreundlichen Umbau von Wirtschaft und Städten tut.

Los, schreib' einen Kommentar!

Dein Kommentar