Google+ Peking Total » Blog Archive » Der verschwundene Friseur

Der verschwundene Friseur

In Peking wandelt sich alles schnell, vor allem aber machen laufend neue Shoppingzentren auf. Neulich ist mein Friseur von seiner stilvollen Lage in einem Hof im Szeneviertel Sanlitun in ein nahe Luxus-Mall gezogen: Sanlitun Soho. Vermutlich war die Miete dort niedriger, denn auch zwei Jahre nach der Eroeffnun ist Sanlitun Soho noch erschreckend leer. Stockwerk auf Stockwerk sind bezugsfertige Ladenlokale mit blinden Glasfronten uebereinandergestapelt.

Ich brauchte eine Weile, um den Salon de France dort wiederzufinden und irrte deshalb gute zehn Minuten durch die Kunstlandschaft aus Glas und Beton. Wenn dieses Soho nicht spaetestens diesen Sommer abhebt und sich mit Laeden und Kunden fuellt, dann war es fuer die Immobilienfirma ein schlechtes Investment. Die Buero- und Wohneinheiten ueber der Shopping-Landschaft sollen ebenfalls zum groesseren Teil leerstehen.

Als ich meinen Friseur schliesslich im Kellergeschoss hinter mehreren Ecken fand, war einer der Mitarbeiter gerade am Telefon verzweifelt damit beschaeftigt, einer Kundin den Weg vom alten Standort zum neuen Standort zu erklaeren. “OK, bleib einfach, wo Du bist, ich hole Dich rueber”, gab er schliesslich auf, zog seine Jacke ueber und stapfte los.

Ich begann zu verstehen, warum hier noch alles leer stand.

Mein Friseur, Charly, erklaerte mir spaeter: “Immerhin haben wir hier zu jeder Zeit heisses Wasser, das war in dem Altbau oefters ein Problem.” Doch ein ueberzeugenderes Bekenntnis zur Lage in der Soho-Mall konnte ich ihm nicht abgewinnen.

Comments (1)

janineFebruary 21st, 2012 at 20:10

Auch die Wohnungen im Sanlitun Soho sind furchtbar. Kein Wunder, dass da keiner wohnen will.

Los, schreib' einen Kommentar!

Dein Kommentar